Weitere Arbeitsschwerpunkte

Bibliotheksdienst / Juniorbibliothekare

Die Kinder werden bei Interesse in die Arbeitsabläufe eingewiesen. Dabei steht die Arbeit am PC (Ausleihe, Rückgabe, Eingeben neuer Bücher) im Vordergrund, aber auch das Aufräumen, die Unterstützung der kleineren Kinder sowie die physische Vorbereitung der Medien (Stempeln, Einschlagen in Folie usw.) zählen dazu.

1x im Jahr organisieren die Juniorbibliothekare einen Wettbewerb für die gesamte Schule. Dafür wählen sie ein Thema, gestalten Teilnahmezettel mit verschiedenen Aufgaben sowie ein Plakat und werben bei Sponsoren für Preise. Den Gewinnern übergeben die Juniorbibliothekare selbst die Preise.

 

Kooperation mit internen und externen Gruppen

Das Elterncafé der Schule nutzt die Bibliothek an einem Nachmittag in der Woche. Parallel wird in der Küche gebacken / gekocht und in der Bibliothek von einer Lesepatin des Projektes Librileo  vorgelesen. Auch hierbei sind überwiegend kleinere Kinder anwesend. Durch die Kooperation wird der Wert der Schülerbibliothek als Lern- und Erlebnisort vermittelt und die Akzeptanz der Eltern für Bibliotheksbesuche und Buchausleihen erhöht.

Die Schülerbibliothek steht interessierten Gruppen, z.B. Kitas aus dem Kiez auf Absprache zur Verfügung. Die Bibliotheksmitarbeiter unterstützen den Besuch durch Fachwissen und Arbeitsmethoden.

 

Verantwortlichkeiten:

Frau Kirchberg- Hassouni  öffnet montags, dienstags und freitags die Bibliothek. Weiterhin wirbt sie im Elterncafe für eine Nutzung der Bibliothek, lässt die Kinder im Hort ihre ausgeliehenen Bücher „präsentieren“ und übernimmt alle anfallenden Aufgaben im Bereich Ausleihe, Rückgabe, Ausweiserstellung sowie physische Vorbereitung der Medien. Frau Kirchberg- Hassouni ist 8,5 Stunden/Woche in der Bibliothek tätig.

Frau Seefeldt betreut alle Klassen und Kinder, die am Mittwoch und Donnerstag die Bibliothek besuchen. Sie erstellt die Mahnungen, übernimmt alle rein bibliothekarischen Tätigkeiten sowie alle anfallenden Buchreparaturen. Weiterhin gestaltet sie mit den Kindern Ausstellungen, entwickelt Langzeitprojekte, hält den Kontakt zur örtlichen Buchhandlung, führt eine Bücherwunschliste, weist LehrerInnen und ErzieherInnen in die Bibliothek ein.  Frau Seefeldt ist 12,5 Stunden/Woche in der Bibliothek tätig

 

Projektideen für die weitere Entwicklung der Schülerbibliothek

  • Kinder lesen für Kinder (Junior-Lese-Paten)
  • Buchvorstellungen: Lehrer und Erzieher stellen Kinderbücher für Schüler vor
  • Kinder stellen ihre „Helden“ vor: Recherche und Vorstellung
  • Sonderveranstaltungen
  • (Autoren)lesung

 

Beteiligung an regionalen, bundesweiten und internationalen Terminen:

  • Vorlesetag
  • Indiebookday
  • Welttag des Buches
  • Berliner Märchentage
  • Berliner Bücherinseln
  • Weltgeschichtentag
  • Bilderbuchkino

 

Derzeit nutzen elf Klassen und eine Kita die Bibliothek regelmäßig. Dazu kommen die großen Pausen, die oft überlaufen sind, so dass Kinder auf den Hof geschickt werden müssen. Viele Kinder nutzen die Bibliothek gerne als Aufenthaltsraum, um gemeinsam zu lesen, Hausaufgaben zu machen oder sich gegenseitig Literatur vorzustellen.

Die Bibliothek verfügt über 2324 Medieneinheiten, größtenteils Bücher in deutscher Sprache.

 

Zielgruppe:

  • alle Schülerinnen der Klassen 1-6
  • alle PädagogInnen
  • Eltern

 

Ansprechpartner:

Frau Pflügl