Konzept:  Temporäre Lerngruppe Rechenschwäche

 

Zielstellung:    Die Rechenschwäche soll bei ausgewählten Schülern/-innen der 2. Klassen reduziert werden.

 

Inhalt:            

In einer kleinen temporären Lerngruppe (zwei Schüler/-innen, 45 Minuten/jede Woche) sollen die Grundbausteine des Faches Mathematik wiederholt und vertieft werden. Neben der individuellen Stärkung soll auch die Fähigkeit zur Beobachtung, zur Reflexion und zur selbstständigen Überprüfung eigener Lösungshandlungen gefördert werden. Zunächst wird das Zahlenverständnis im Zahlenraum 10 gefördert. Darauf aufbauend werden die Addition und Subtraktion im Zahlenraum bis 10 gefestigt. Später soll der Zahlenraum bis 20 erweitert werden. Je nach Leistungsniveau der Lerngruppe kann der Zahlenraum 100 mit Addition und Subtraktion bearbeitet werden. Hierfür müssen die Schüler/-innen jedoch den Zahlenraum 20 mit Addition und Subtraktion wie im „Kopfkino“ anwenden und sicher orientieren können. Für die Erarbeitung der einzelnen Themenbereiche werden ausgewählte Spiele und Lernmaterialien bereitgestellt. Das Material ist für das Erforschen und selbstständige Erarbeiten ausgelegt. Die Förderlehrerin gibt Hilfestellung und unterstützt die Schüler/-innen bei Problemen.

 

Zielpersonen: Die Mathematik-/KlassenlehrerInnen bestimmen mit Absprache der Förderlehrerin ausgewählte Schüler/-innen (2 SuS pro Klasse). 

 

Ansprechpartner: Frau Hauswald