Evaluation des Sprachbildungskonzepts

Schwerpunkt: Aufgabenknacker

Schuljahr 2015/16

  1. Verbesserung des Aufgabenverständnisses als Entwicklungsschwerpunkt des Sprachbildungskonzepts
  2. Rahmenbedingungen
  3. Durchführung des Entwicklungsvorhabens
  4. Ziel der Evaluation
  5. Methoden
  6. Ergebnisse (Dokumenten- und Datenanalyse)
  7. Fazit

 

  1. Verbesserung des Aufgabenverständnisses als Entwicklungsschwerpunkt des Sprachbildungskonzepts

Aus einem umfassenden Verständnis von Sprachbildung folgt, dass die Aufgabe der Entwicklung sprachlicher Kompetenzen nicht nur auf den Deutschunterricht beschränkt sein kann. Sprachbildungskonzept ist folglich Aufgabe aller Fächer. 

Seit dem Schuljahr 2013/14 liegt die Verbesserung des Aufgabenverständnisses als  Entwicklungsschwerpunkt für die Unterrichtsentwicklung an unserer Schule fest. Die Befähigung der Schülerinnen und Schüler, Arbeitsaufgaben selbstständig zu erfassen und diese sicher umzusetzen, ist eine Grundvoraussetzung für das selbstständige Lernen, was uns besonders wichtig ist. Unsere Kinder erhalten hiermit die Möglichkeit sich eigenverantwortlich Wissen anzueignen und es zu erweitern.

Im Laufe der Grundschulzeit erhalten somit die Schülerinnen und Schüler ein grundlegendes Handwerkszeug, Lernaufgaben mit maximaler Selbststeuerung zu bearbeiten.

Die Förderung des Aufgabenverständnisses der Schülerinnen und Schüler wurde zugleich Bestandteil unseres Sprachbildungskonzeptes.

 

  1. Rahmenbedingungen

Gesamtschülerzahl

 

Anzahl der Schüler/-innen nicht deutscher Herkunft (ndH)

 

Anzahl der Schüler/ -innen mit Lehrmittelbefreiung (LmB)

 

Die am meisten von den Schülern gesprochenen Erstsprachen

 

Zahl der Erstsprachen, die an der Schule gesprochen werden

 

Anzahl der Neuzugänge ohne Deutschkenntnisse

 

Schüler mit Sprachförderbedarf